Förderung · Fortbildung · Beratung
TanzNetz Münsterland

Mit dem Projekt TanzNetz Münsterland und dem dazugehörigen Festival MOVE! für Kinder und Jugendliche will die LAG Tanz mit ihren Kooperationspartnern  im Ländlichen Raum um Münster eine kulturelle Bildungslücke im Bereich Tanz schließen. Neben dem Festival sollen nachhaltig weitere Tanzangebote in der kulturellen Bildung im Münsterland angeboten werden können. Dafür will die LAG Tanz das Netzwerk aus Tanzpädagog*innen und Tanz*künstler*innen vor Ort durch die Veranstaltung von Festivals und Weiterbildungen beratend und finanziell unterstützen.

Impressionen Bühnenprogramm MOVE! Tanzfestival 2023

Fotos @Mirjana Nowak Fotografie

Impressionen Workshops MOVE! Tanzfestival 2023

Fotos @Mirjana Nowak Fotografie

MOVE! Tanzfestival 2024: Global Dance

Save the Date: 5. - 6. Oktober 2024 in Greven

Veranstaltungsorte: Ballenlager und Tanzbühne Greven

Dieses Jahr legt das MOVE-Festival den Schwerpunkt auf zeitgenössische Tanzstile und ihre kulturellen Ursprünge. Die zeitgenössische Tanztechnik wird mit ihren historischen Wurzeln in Zusammenhang gebracht. Beides wird in den Workshops den Kindern und Jugendlichen nahegebracht. Beispielsweise wird Afro Dance und Hip Hop miteinander in Bezug gebracht, sowie folkloristischer indischer Tanz und Bollywood.

Für jeden Tanzstilschwerpunkt werden sowohl Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten als auch ein repräsentatives Bühnenprogramm mit professionellen Tanzgruppen in der Mitte des Tages gezeigt.

Programm 2024 Global Dance

05.10.2024, 10.00 - 12.15 Uhr

Tanzbühne Greven, Hansaring 82, Greven

Dozent*in: Prof. Dr. Kulkanti Barboza

Link zur Anmeldung

Der klassische indische Tanz Bharata Natyam ist schon über 2000 Jahre alt. Er hat seinen Ursprung in den Tempeln Indiens. Hier wurden von Anfang an Geschichten über indische Gottheiten dargestellt, die manchmal uns Menschen sehr ähneln, dann aber wieder ganz anders sind. Im ersten Workshop wollen wir typische Handbewegungen, Posen und Tanzschritte kennenlernen, um zu verstehen, wie über den Tanz ein Satz oder eine ganze Geschichte dargestellt werden kann. Wir wollen gemeinsam ausprobieren, wie es sich anfühlt, wenn wir eine Blume, eine Biene oder eine Gottheit darstellen. Denn nach indischer Auffassung tanzt die ganze Welt in uns, mit uns und durch uns.

Im zweiten Workshop beschäftigen wir uns mit modernen Tanzformen, wie sie in Indien aufgeführt werden.

Hier vereinen sich Elemente aus dem klassischen indischen Tanz mit Bewegungen aus dem Yoga, dem Body-Percussion und dem modernen Tanz. So entstehen viele neue Bewegungsformen, ohne den Reiz und Charme des klassischen Tanzes zu verlieren. Vielleicht bringt ihr selbst eigene Tanzschritte mit, die wir mit den indischen Schritten verbinden können. So entsteht dann eine ganz neue Tanzverbindung zwischen Indien und Deutschland.


05.10.2024, 14.30 -16.45 Uhr

Tanzbühne Greven, Hansaring 82, Greven

Dozent*in: Prof. Dr. Kulkanti Barboza

Link zur Anmeldung

Der klassische indische Tanz Bharata Natyam ist schon über 2000 Jahre alt. Er hat seinen Ursprung in den Tempeln Indiens. Hier wurden von Anfang an Geschichten über indische Gottheiten dargestellt, die manchmal uns Menschen sehr ähneln, dann aber wieder ganz anders sind. Im ersten Workshop wollen wir typische Handbewegungen, Posen und Tanzschritte kennenlernen, um zu verstehen, wie über den Tanz ein Satz oder eine ganze Geschichte dargestellt werden kann. Wir wollen gemeinsam ausprobieren, wie es sich anfühlt, wenn wir eine Blume, eine Biene oder eine Gottheit darstellen. Denn nach indischer Auffassung tanzt die ganze Welt in uns, mit uns und durch uns.

Im zweiten Workshop beschäftigen wir uns mit modernen Tanzformen, wie sie in Indien aufgeführt werden.

Hier vereinen sich Elemente aus dem klassischen indischen Tanz mit Bewegungen aus dem Yoga, dem Body-Percussion und dem modernen Tanz. So entstehen viele neue Bewegungsformen, ohne den Reiz und Charme des klassischen Tanzes zu verlieren. Vielleicht bringt ihr selbst eigene Tanzschritte mit, die wir mit den indischen Schritten verbinden können. So entsteht dann eine ganz neue Tanzverbindung zwischen Indien und Deutschland.


06.10.2024, 14.30- 16.45 Uhr

Tanzbühne Greven, Hansaring 82, Greven

Dozent*innen: Katharina Elberich und Katrin Banse

Link zur Anmeldung

Im Workshop „Vom Modern Dance zum Contemporary“ lernst du Techniken aus den Anfängen des Modern Dance vor 100 Jahren kennen. Dabei ging es um ein natürliches Bewegen unter Nutzung der Schwerkraft und der Körper-Anatomie. Daraus und aus anderen Einflüssen entstand der zeitgenössische Tanz (Contemporary), den du im zweiten Teil des Workshops kennenlernst.

06.10.2024, 10.00- 12.15 Uhr

Tanzbühne Greven, Hansaring 82, Greven

Dozent*innen: Katharina Elberich und Katrin Banse

Link zur Anmeldung

Im Workshop „Vom Modern Dance zum Contemporary“ lernst du Techniken aus den Anfängen des Modern Dance vor 100 Jahren kennen. Dabei ging es um ein natürliches Bewegen unter Nutzung der Schwerkraft und der Körper-Anatomie. Daraus und aus anderen Einflüssen entstand der zeitgenössische Tanz (Contemporary), den du im zweiten Teil des Workshops kennenlernst.

06.10.2024, 10.00- 12.15 Uhr

Tanzbühne Greven, Hansaring 82, Greven

Dozent*innen: Carolin Stach und Beatrice Panero

Link zur Anmeldung

Im Workshop „Vom Volkstanz zum Ballett“ lernt ihr im ersten Teil Kreis- und Gruppentänze aus dem Volkstanz aus aller Welt kennen. Solche fröhlichen Volkstänze waren die Anfänge, aus denen später der höfische Tanz und dann das Ballett entstanden ist. Im zweiten Teil des Workshops lernt ihr spielerisch modernes Ballett kennen.

06.10.2024, 14.30 - 16.45 Uhr

Tanzbühne Greven, Hansaring 82, Greven

Dozent*innen: Carolin Stach und Beatrice Panero

Link zur Anmeldung

Im Workshop „Vom Volkstanz zum Ballett“ lernt ihr im ersten Teil Kreis- und Gruppentänze aus dem Volkstanz aus aller Welt kennen. Solche fröhlichen Volkstänze waren die Anfänge, aus denen später der höfische Tanz und dann das Ballett entstanden ist. Im zweiten Teil des Workshops lernt ihr spielerisch modernes Ballett kennen.

05.10.2024, 14.30 - 16.45 Uhr

Tanzbühne Greven, Hansaring 82, Greven

Dozent*: Dhélé Tchekpo Agbetou

Link zur Anmeldung

Afro House unter dem Motto: Groove, Bewegung und Beinarbeit.

In diesem Workshop tanzen wir zu der unglaublich animierenden Musik aus den Richtungen Amapiano aus Südafrika sowie Afro House.   Spass ist garantiert - seid neugierig & lasst euch überraschen.

Hip Hop ist eine „ Social Dance Form“. Sie ist aus der Afrikanischen Tanzkultur über Jazz und Funk entstanden und beherbergt daher viele afrikanisch verwurzelte Tanzformen, welche sich mit der Zeit verändert haben. Es geht um Team- Energy und Gemeinschaft. Peace, Love, Unity & having Fun sind dabei die vier Grundsäulen. In diesem Hip Hop Beginners Workshop werden wir mit einigen Grundschritten & Basics, Improvisation und Choreographie arbeiten und in diese besondere Tanzgemeinschaft eintauchen.

05.10.2024, 10.00 -12.15 Uhr

Tanzbühne Greven, Hansaring 82, Greven

Dozent*: Dhélé Tchekpo Agbetou

Link zur Anmeldung

Afro House unter dem Motto: Groove, Bewegung und Beinarbeit.

In diesem Workshop tanzen wir zu der unglaublich animierenden Musik aus den Richtungen Amapiano aus Südafrika sowie Afro House.   Spass ist garantiert - seid neugierig & lasst euch überraschen.

Hip Hop ist eine „ Social Dance Form“. Sie ist aus der Afrikanischen Tanzkultur über Jazz und Funk entstanden und beherbergt daher viele afrikanisch verwurzelte Tanzformen, welche sich mit der Zeit verändert haben. Es geht um Team- Energy und Gemeinschaft. Peace, Love, Unity & having Fun sind dabei die vier Grundsäulen. In diesem Hip Hop Beginners Workshop werden wir mit einigen Grundschritten & Basics, Improvisation und Choreographie arbeiten und in diese besondere Tanzgemeinschaft eintauchen.

MOVE! Tanzfestival 2023 - 23. & 24. September - Lüdinghausen im Münsterland

Trailer MOVE! Tanzfestival 2023

Wiedergabe starten
Wiedergabe starten
MOVE! Tanzfestival 2023

Am 23. & 24. September 2023 fand zum zweiten Mal das MOVE! Tanzfestival für Kids und Teens statt.

Nach seinem erfolgreichen Start im Jahr 2022 in Emsdetten ging es dieses Jahr mit neuem Konzept in Lüdinghausen an der Sekundarschule in der Tüllinghofer Straße 25 an den Start.

11 Dozierende gaben insgesamt 16 Workshops für Kids und Teens von 8-18 Jahren. Mit dabei waren zum einen wieder urbane Tanzstile und Contemporary Dance, aber auch Tanzstile aus aller Welt, außerdem hybride Formate wie „Tanz trifft Zirkus“.

An beiden Tagen gab es zwischen den Workshops ein buntes Bühnenprogramm von Profi- und Laientänzer*innen verschiedener Genres und Stile.

Auch in diesem Jahr waren der Besuch und die Teilnahme kostenfrei, da das Tanzfestival von der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW veranstaltet und vom Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wurde.

Weitere Infos unter: MOVE! Tanzfestival – Ballettschule Eriksen

PROGRAMM 2023

PROGRAMM 2023

Rückblick - Erstes Tanzfestival MOVE! im Münsterland am 1. und 2. Oktober 2022

Das MOVE! Tanzfestival für Kids und Teens im Münsterland konnte am 1. und 2. Oktober 2022 im Rahmen des Projektes „TanzLand: Münsterland“ erfolgreich durchgeführt werden. Thematisch ging es darum, Tanz für Kinder und Jugendliche im ländlichen Raum zugänglich zu gestalten, indem sie kostenfrei an fünf Schnupperworkshops teilnehmen konnten. So konnten sie sich an zwei Tagen in eineinhalbstündigen Workshops in fünf verschiedenen Stilen (Contemporary, HipHop, Tanzakrobatik, Bollywood und Ballett) ausprobieren.

Das Tanzfestival war ein voller Erfolg, vielen Dank für die zahlreichen Teilnahmen der Kinder und Jugendlichen und für das wunderbare Publikum mit Eltern und anderen Zuschauern!

Beim MOVE! Tanzfestival hatten die Teilnehmer*innen die Gelegenheit, an zwei Tagen in viele Tanzstile reinzuschnuppern und sich in den eineinhalbstündigen Workshops auszuprobieren. Als Abschluss des Festivals waren die Teilnehmer*innen zu einer Bühnenshow eingeladen, bei der professionelle Tänzer*innen, aber auch Hobby-Tänzer*innen aus dem Münsterland zeigten, was sie können und lieben!

MOVE! Tanzfestival 2022 Trailer
Wiedergabe starten
Wiedergabe starten

Mit diesem Projekt / Festival will die LAG Tanz mit ihren Kooperationspartnern Kinder und Jugendliche im ländlichen Raum um Münster für den Tanz nachhaltig begeistern.

Bisher existieren dort kaum feie, künstlerische Tanzangebote für Kinder und Jugendliche. Es gibt wenige klassische Tanzschulen, die aber auch nicht für alle Kinder und Jugendlichen zugänglich sind. Es fehlt bisher an Ideen, Inspiration und entsprechend ausgebildete Tanzpädagog*innen, um künstlerische Tanzangebote im kulturellen Bildungsbereich für Kinder und Jugendliche dort zu etablieren.

Hier setzt das Projekt an: Mit einem großen Tanzfestival, Workshops für Tanzpädagog*innen und Akuise-Workshops in Schulen sollen Kinder und Jugendliche auf den Tanz in der kulturellen Bildung aufmerksam gemacht werden.

Die Zielgruppe für das Festival sind generell alle Kinder und Jugendlichen von 8 bis 18 Jahren im Münsterland, die sich einladen lassen. Speziell sollen Kinder und Jugendliche im ländlichen Raum und aus Gegenden angesprochen werden, die bisher noch keinen Zugang zu Tanzangeboten über Tanzschulen bzw. generell wenig Zugang zu kultureller Bildung hatten.

Als Kooperationspartner arbeiten die LAG Tanz mit einem Netzwerk von freiberuflichen Tanzschaffenden aus dem Münsterland (Netzwerk Tanz Münsterland) zusammen. Linda Waldhoff, Nadine Fernandez, Ludmilla Schemak und Gabriela Eriksen bilden das Kernteam von Netzwerk Tanz Münsterland. Sie arbeiten und leben im Münsterland und wollen mit Vernetzungsarbeit von professionellen Tanzkünstler*innen und -pädagog*innen die Tanzkunst auch für Kinder und Jugendliche in den ländlichen Raum tragen. Dafür haben sie gemeinsam mit der LAG Tanz NRW das Move - Tanzfestival ins Leben gerufen.

Mit weiterbildenden Workshops will die LAG Tanz das Netzwerk unterstützen, das Festival zu planen und durchzuführen. Hierfür bestehen Kooperationen mit verschiedenen Tanzschulen im Münsterland (Tanzbühne Greven, Dance Art Lengerich, Ballettschule Eriksen in Lüdinghausen), an denen diese Workshops stattfinden können.

Das MOVE! Tanzfestival wird von der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW veranstaltet und vom Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.