Über URBANIZE

Die Entstehung von URBANIZE (ehemals „URBAN NIGHT“) begann Ende des Jahres 2018 in Dortmund. Die Tanzgruppe INCOGNITO war damals auf der Suche nach zusätzlichen wettbewerbsfreien Auftrittsmöglichkeiten in NRW für jugendliche und junge erwachsene Tänzer*innen. Nach einiger Recherche und der Suche nach solchen Plattformen, ergab sich der Gedanke: Warum nicht einfach selbst tätig werden? 

Durch die langjährigen Erfahrungen, den Kontakt und Teilnahmen am NRW-Festival GET ON STAGE wuchs die Neugier, der Ehrgeiz und der Wunsch, nun auch selbst so eine Plattform zu organisieren und durchzuführen. Die fünf Mitglieder der Tanzgruppe INCOGNITO nahmen sich vor, ein Format von und für junge Tänzer*innen ins Leben zu rufen. Eine Veranstaltung im Sinne von GET ON STAGE sollte es werden, ohne Konkurrenz und mit vielen Möglichkeiten der tänzerischen Begegnungen. Der Blick auf die junge urbane Tanzszene bildete in der Planung den Mittelpunkt, wobei auch andere Tanzstile miteinbegriffen werden sollten. 

Ziel war es, eine neue und eigene Möglichkeit für junge Tänzer*innen zu erschaffen sich zu präsentieren, auszutauschen, zu vernetzen, sich gegenseitig zu feiern und sich voneinander inspirieren zu lassen – ganz ohne Wettbewerb und vor allem VON jungen Menschen FÜR junge Menschen. 

Nachdem mit Hilfe der LAG Tanz NRW, des Jugendamtes Dortmund und den Erfahrungswerten von GET ON STAGE, die Rahmenbedingungen und die Grundideen der URBAN NIGHT aufgestellt waren, ging es dann an die konkrete Planung und Umsetzung.  

Am 29. September 2019 fand dann schließlich die erste URBAN NIGHT statt. Das Engagement und der organisatorische Aufwand hatten sich gelohnt. Insgesamt nahmen neun Gruppen teil, die sich auf der Bühne des FZW Dortmund gegenseitig ihre Choreografien präsentierten, sich supporteten, austauschten und anfeuerten. Da das Feedback so gut war und der Wunsch nach Wiederholung bestand, überlegten die fünf Organisatorinnen, wie sie die Veranstaltung im nächsten Jahr weiterführen, etablieren und ausweiten könnten. Der Fokus sollte dabei noch mehr auf dem Austausch, der Vernetzung, der Reichweite und der Diversität liegen. Es entstand somit die Idee, die URBAN NIGHT zu einer Art wandernden Staffelveranstaltung zu machen und jedes Jahr eine andere Location, ein erweitertes junges Team und neue Ideen und Ansätze einzubringen. In der ersten gemeinsamen Kooperation 2020 mit Tänzer*innen aus Herne wurde aus der URBAN NIGHT die umfassendere Veranstaltung URBANIZE.  

Flyer der URBAN NIGHT 2019

Das Ziel der URBANIZE ist es langfristig und gemeinsam immer unabhängiger, freier, größer und gewachsener zu werden, sich als junge Tanzszene in NRW näher zu kommen, auszutauschen, zusammenzuarbeiten, voneinander zu lernen, gemeinsam zu planen und zu organisieren und vor allem gemeinsam zu tanzen und Spaß zu haben. Durch die Weitergabe von Erfahrungen, Ideen, Planungsabläufen etc. und die Zusammenarbeit von alten und neuen Organisatoren bzw. Teammitgliedern, entsteht hoffentlich ein sich über Generationen weitertragendes, dauerhaftes Kooperationsnetz der jungen Tanzszene NRW.