Das war der Fachaustausch „Digitale Tanzvermittlung“

Digitale Tanzvermittlung ist mit Beginn der Corona-Pandemie unverhofft auf die Agenda vieler Tanzpädagog*innen und Tanzvermittler*innen gerückt. Seit März haben viele von ihnen Erfahrungen mit Videoschnitt und unterschiedlichen digitalen Präsentationsmöglichkeiten gemacht. Um zu bündeln, was die vergangenen Monate an Erfahrungen mit sich gebracht haben, haben wir zum Fachaustausch „Digitale Tanzvermittlung“ eingeladen.

(C) Mascia
„Das war der Fachaustausch „Digitale Tanzvermittlung““ weiterlesen

Förderprogramm DIS-TANZEN auch für Vermittler*innen

Mit dem Förderprogramm DIS-TANZEN unterstützt der Dachverband Tanz Deutschland e.V. den Wiederbeginn künstlerischer und tanzpädagogischer Tätigkeit. Das Programm richtet sich auch an Tanzvermittler*innen, Tanzpädagog*innen und tanzvermittelnde Einrichtungen! Insgesamt stehen für DIS-TANZEN Bundesmittel in Höhe von Rund zehn Millionen Euro zur Verfügung.

DIS-TANZEN ist Teil des Hilfsprogramms Tanz, das im Rahmen von Neustart Kultur, einer Initiative der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, gefördert wird.

Alle Infos zur Antragsstellung und die Fördergrundsätze gibt es auf der Homepage von DIS-TANZEN.

Unser Schutzkonzept

Mehr Achtsamkeit und erhöhte Handlungssicherheit – um diese beiden Pfeiler der Prävention von (sexualisierter) Gewalt zu stärken, haben wir als LAG Tanz NRW ein Schutzkonzept entwickelt, das die Grundlage für Prävention in all unseren Projekten bildet.

Für Dozent*innen bietet das Schutzkonzept eine wertvolle Unterstützung, für die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen ist es eine weitere wichtige Maßnahme für die Stärkung ihrer Rechte und persönlichen Grenzen.

Das Schutzkonzept ist Ausdruck unserer Qualitätsstandards, die für all unsere Kooperationsprojekte gelten: Die enthaltenen Verhaltensgrundlagen werden als Selbstverpflichtung unterschrieben. Außerdem bietet das Konzept Handlungsleitfäden und Dokumentationshilfen, die in den betreffenden Situationen genutzt werden sollen.

Das vollständige Schutzkonzept, die Verhaltensgrundlagen und die entsprechenden Anhänge haben wir hier zum Download zur Verfügung gestellt.

Tanzcamp statt Jugend tanzt

Nach langen Überlegungen haben wir uns dazu entschieden, den für den 23. bis 24. Oktober geplanten 9. NRW-Landeswettbewerb Jugend tanzt ausfallen zu lassen. Eine Veranstaltung mit so vielen Teilnehmer*innen aus dem gesamten Bundesland durchzuführen, können wir angesichts der aktuellen Lage nicht verantworten. Die Absage erfolgt in enger Abstimmung mit dem Deutschen Bundesverband Tanz (DBT). Interessierte Gruppen aus NRW haben die Möglichkeit, an den Wettbewerben der Nachbarbundesländer teilzunehmen und sich so für den Bundeswettbewerb in Paderborn zu qualifizieren. Für weitere Infos steht der DBT zur Verfügung.

Damit junge Tänzer*innen in den Herbstferien dennoch auf ihre Kosten kommen, haben wir ein neues Format ins Leben gerufen: MOSAIK – Camp für junge Tanzbegeisterte. Vom 22. bis 25. Oktober 2020 laden wir Tänzer*innen zwischen 14 und 26 Jahren ganztägig in den Saalbau Witten ein, um sich dort unter der Leitung von drei Dozentinnen in Workshops zu erproben, gemeinsam zu trainieren und zusammen eine Choreografie zu erarbeiten. Die Ergebnisse werden am letzten Camptag in Form einer Werkstattpräsentation gezeigt.

Die Teilnehmer*innenanzahl für das Camp ist begrenzt. Es wird eine geringe Verpflegungspauschale erhoben werden. Nähere Infos und Anmeldung ab Anfang September.

Als Ergänzung zu MOSAIK rufen wir außerdem die DIGITALE TANZWOCHE ins Leben. In der ersten Herbstferienwoche können alle Interessierten uns kurze Tanzvideos zusenden, die dann in die Präsentation am letzten Camptag einfließen werden. Das Angebot richtet sich an alle interessierten jungen Tänzer*innen. Egal, ob ihr auch am Camp teilnehmen wollt, an den Tagen nicht vor Ort sein könnt oder einfach Lust habt, mitzumachen. Alle Infos zur digitalen Tanzwoche ab Anfang September.

Aus URBAN NIGHT wird URBANIZE

Leider muss URBANIZE 2020 in Herne entfallen. Für 2021 soll es einen Nachholtermin – ebenfalls in Herne – geben. Die Daten werden schnellstmöglich bekanntgegeben.

Ende 2018 entstand die Idee einer URBAN NIGHT. Ein Format von jungen Tänzer*innen für die junge Tanzszene in NRW, bei dem die wettbewerbsfreie Auftrittsmöglichkeit und der Ausdruck und Austausch der jungen Tanzenden im Zentrum stehen.

Im September 2019 fand die erste URBAN NIGHT statt. Organisiert wurde sie von den Tänzerinnen der Gruppe INCOGNITO aus Dortmund.

Nach großem Erfolg jetzt noch lauter, noch fetter, noch wilder, mit noch mehr Bewegung, Austausch und Dialog. URBAN NIGHT startet ab diesem Jahr als Veranstaltungsreihe unter dem Titel URBANIZE in immer wechselnder Besetzung an unterschiedliche Orte NRWs. Dieses Jahr am 28. und 29. November in Herne.

Mehr über die diesjährigen Organisator*innen, das erste URBANIZE im kommenden November, die Entstehungsgeschichte der Idee und Bilder aus dem letzten Jahr, sowie bald auch Anmeldeformulare und genaue Ausschreibungen gibt es hier.