Kooperation mit dem Kinderschutzbund Dortmund für die Prävention von sexualisierter Gewalt

In einer Kooperationsvereinbarung mit dem Kinderschutzbund Dortmund haben wir unseren gemeinsamen Einsatz gegen sexualisierte Gewalt offiziell gemacht. Dieser Schritt soll auch zur Enttabuisierung des Themas beitragen. Justo Moret, erster Vorsitzender der LAG Tanz NRW, betont: „Den Gedanken muss man erstmal zulassen können: Vielleicht ist mein Kind an irgendeiner Stelle in seinem Leben Gewalt ausgesetzt.“ Das ist für viele Menschen schwierig – egal, ob für Eltern, Pädagog*innen oder andere Vertrauenspersonen: „Mit rund sieben Erwachsenen muss ein Kind im Schnitt sprechen, bis seine Berichte von Gewalterfahrungen ernst genommen werden. Das ist zu viel!“, sagt Martina Furlan, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Dortmund.

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags mit (v.l.n.r.) Martina Furlan, Miriam Schupp, Nilüfer Kemper, Justo Moret. Foto: Sarah Rauch
„Kooperation mit dem Kinderschutzbund Dortmund für die Prävention von sexualisierter Gewalt“ weiterlesen

Online-Fortbildung zu Urheber- und Persönlichkeitsrechten bei Fotografien

Wenn es um die Veröffentlichung von Fotos geht, stehen Akteur*innen der Kulturellen Bildung häufig vor großen Fragen. Darf die Fotodokumentation von meinem Projekt auf meine Website? Was muss ich beachten, wenn ich einen Mitschnitt auf Social Media veröffentlichen möchte? Zwar lassen viele Akteur*innen sich Erklärungen zur Nutzung von Bildrechten unterschreiben – aber sind die Vorlagen auch wirklich rechtssicher? Diese Unsicherheiten soll die Online-Fortbildung „Bitte lächeln? Urheber- und Persönlichkeitsrechte bei Fotografien“ am 15.01.2021 aus dem Weg räumen.


Alle Infos zur Online-Veranstaltung und zur Anmeldung

Neuer Termin: Fachtag zu Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt gehört zu den wichtigen Aufträgen in der pädagogischen Arbeit. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass Hintergrundwissen und transparente Strukturen die besten Voraussetzungen für die Herstellung von Sicherheit und für kompetentes Handeln bieten. Deswegen laden wir Akteur*innen der kulturellen Bildung zum Fachtag „Mit Sicherheit! Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt“ am Montag, 3. Mai 2021 im Saalbau Witten, (Bergerstraße 25, 58452 Witten) ein.

Der Fachtag rückt in diesem Kontext drei wesentliche Themen in den Fokus:
(1) Den Umgang mit der natürlichen sexuellen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, (2) die Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt in der pädagogischen Praxis
(3) die Erstellung von institutionellen Schutzkonzepten.

Alle Informationen zu den Workshops und zur Anmeldung gibt es hier.

Frist für Projektanträge ausgesetzt

Bis auf weiteres wird unsere Frist für Projektanträge ausgesetzt. Das heißt: Es können ab sofort zu jeder Zeit förderwürdige Projektideen bei uns eingereicht werden. So wollen wir unsere Kooperationspartner – Tanzvermittler*innen, Schulen und Bildungseinrichtungen – unterstützen, denn viele von ihnen können gerade kaum in die Zukunft planen. Durch das Aussetzen der Frist möchten wir zu mehr Flexibilität beitragen und sicherstellen, dass Kinder und Jugendliche trotz Pandemie von unseren Angeboten erreicht werden.

Aus diesem Grund setzen wir bis auf weiteres die Frist für Projektanträge aus. Es können ab sofort zu jeder Zeit förderwürdige Projektideen bei uns eingereicht werden. Alle wichtigen Informationen über unser Förderprogramm erhalten Sie auf unserer Webseite: Antragsstellung und Förderregularien.

Erstantragssteller*innen empfehlen wir, unser Beratungsangebot wahrzunehmen und sich vorab telefonisch mit unserer Geschäftsstelle in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns auf spannende Projektideen!

Förderung von integrativen Projekten für und mit geflüchteten jungen Menschen

Wir können noch Restmittel zur Förderung von Tanzprojekten für und mit geflüchteten jungen Menschen, die noch in diesem Jahr stattfinden und am 31.12. enden, vergeben! Die Fördermittel können auch für spartenübergreifende Projekte, digitale Vorhaben, Tanzprojekte in Kooperation mit Schule, Sozialer Arbeit oder der politischen Bildung vergeben werden. Informationen dazu gibt es hier.

Ihre Fragen zu unseren Förderprogrammen beantwortet unsere Geschäftsstelle.

Fortbildung rund um das Schutzkonzept der LAG Tanz NRW

Vor wenigen Wochen haben wir unser Schutzkonzept vorgestellt, das den Dozent*innen unserer Tanzprojekte mehr Handlungssicherheit ermöglicht, wenn es um Grenzverletzungen sowie um Erzählungen und Vermutungen in Bezug auf (sexualisierte) Gewalt gegen Kinder und Jugendliche geht. Mehr Handlungssicherheit war auch das Ziel der Fortbildung „Tanz stärkt! Kinder- und Jugendschutz in der Tanzpädagogik“.

„Fortbildung rund um das Schutzkonzept der LAG Tanz NRW“ weiterlesen