Grundlagen Tanztutorial

Basics für den Filmdreh

Mit dem Smartphone oder einer Digitalkamera und einem kostenlosen Schnittprogramm sind bereits ansehnliche Ergebnisse möglich. Dazu gibt es im Internet eine Fülle von Tutorials zu den Themen Filmgestaltung, Videotechnik und Schnittprogrammen, mit denen ein autodidaktisches Lernen durchaus sehr gut zu realisieren ist.

Unter folgendem Link findet man beispielsweise gut erklärte Anleitungen für die Grundlagen der Video-Erstellung mit dem Smartphone: https://www.planet-schule.de/sf/php/sendungen.php?sendung=10590

Eine Einführung in die Grundlagen von Kameraeinstellungen, -perspektiven, -bewegungen, etc. gibt es unter anderem in kurzen Videos der Two Minute Filmschool | TMF:

Wer sich mit professionelleren kostenfreien Schnittprogrammen beschäftigen möchte, wird zum Beispiel mit Davinci Resolve, Shotcut, Lightworks oder Hitfilm Express gute Ergebnisse erzielen können. Für alle gibt es Tutorials auf Youtube.


Hinweise für die Gestaltung von Tanz-Tutorials

  • Wichtig: eine Einführung. Worum geht es in diesem Video, wie ist es strukturiert? Dabei auch die Informationen zur Musik nennen: Interpret*in und Titel.
  • Bewegungen erklären: Bewegungsabfolgen in kleine Sequenzen unterteilen // jede Sequenz erst langsam vorführen und genau in allen Facetten erklären, schrittweise schneller werden bis die Bewegung die gewünschte Geschwindigkeit erreicht hat // schrittweise die Sequenzen aufeinander aufbauen und zusammenfügen.
  • Ansichten: Es kann sinnvoll sein, eine Bewegung aus unterschiedlichen Perspektiven zu filmen, z.B. Front- und Rückenansicht. Generell sollte der ganze Körper zu sehen sein – ggf. sind Detailaufnahmen (z.B. nur Fuß, nur Arm, …) als Ergänzung sinnvoll.
  • Untertitel: Bei der Vermittlung von Tanztechnik kann es für die Betrachter*innen hilfreich sein, wenn der Fachbegriff zur erklärten Bewegung als Untertitel eingeblendet wird.
  • Varianten: Bei der Vermittlung von Choreografien können ggf. zusätzlich vereinfachte oder veränderte Varianten für unterschiedliche Schwierigkeitsgerade oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen vermittelt werden.

So kann ein Tanz-Tutorial aussehen