Pakt mit der Jugend: subsTanz

Sozial benachteiligte Räume haben in vielerlei Hinsicht Schwierigkeiten vielen Bedürfnissen gerecht zu werden. Angebote im Bereich der kulturellen Bildung erfordern qualifiziertes Personal und einen erhöhten finanziellen und organisatorischen Aufwand. Möglichen infrastrukturellen und sozialen Benachteiligungen für die Kinder und Jugendlichen möchte die LAG Tanz NRW entgegenwirken.
5 Tanzprojekte in Krefeld, Duisburg und Essen werden aus diesem Grunde von Tänzern/Tanzpädagogen/Choreographen durchgeführt und von der LAG Tanz NRW in Kooperation mit dem nrw landesbuero tanz konzipiert, organisiert und begleitet.

AUFFÜHRUNGEN IN DER FABRIK HEEDER

Mittwoch, 8.Dezember 2010, 11 Uhr: Präsentationen der Grundschulen

Josefschule: „Immer-Land“
Leitung: Andreas Simon
Wenn Wölfe sich die Haare geelen und Feen in die Wälder pfurzen dann sind wir angekommen. Die Grundschüler der 1. bis 4. Klasse der Josefschule, Krefeld, durchklettern ein Land aus Fantasie und Alltag. Es entsteht das Bild einer Welt, das man nur entdecken kann, wenn man gewohnt ist, beim Laufen Haken zu schlagen oder lieber über ein Schild zu springen als davor stehen zu bleiben. Mit frechem Mut, aber auch traurigen Bewegungen, entwickelten die über 20 Schülerinnen und Schüler ihr Stück Immer-Land.

Jahnschule: „Bewegte Bilder“
Leitung: Sabine Kreuer
16 Schülerinnen der Jahn-Schule Krefeld zeigen ihre tänzerische Interpretation des Gemäldes „Hase in rosa“ aus der Serie „Fließendes Holz“ von Jos van Wunnik. Die Bewegungen spiegeln die Formen und Farben wieder und drücken zu Musik die Stimmungen des Kunstwerkes aus. Das auf die Bühne projizierte Bild ermöglicht den Zuschauenden eine unmittelbare Teilhabe an den getanzten Assoziationen der Mädchen.

Donnerstag, 9.Dezember 2011, 11 Uhr: Präsentationen der Hauptschulen

Theodor Heuss Schule: „live and let dance“
Leitung: Catherine Roth

Josef-Hafels-Schule: „Schwarzer Schnee auf hellen Gipfeln“
Leitung: Andreas Simon
Die Jugendlichen der Josef-Hafels-Schule kennen ihn, den schwarzen Schnee, der auf die hellen Gipfel fällt. Tagträume nehmen verworren und unkenntlich ihren Lauf. Wünsche, Fantasien und Fantasmen werden zum Schutz verschlüsselt und bestimmen doch den Verlauf dieses kleinen Tanzstückes.