+++ Antragsfrist für Projekte, die frühestens am 1.1.2018 beginnen ist der 30.09.2017 +++    +++ 7 Erfolgreiche Platzierungen aus NRW beim Bundeswettbewerb Jugend Tanzt 2017 +++

Jugend Tanzt

JUGEND TANZT wurde 2004 vom Deutschen Bundesverband Tanz ins Leben gerufen, um Kindern, Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen die Chance zu geben, ihre tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und sich mit Gleichaltrigen zu messen. Die Landeswettbewerbe finden alle 2 Jahre statt, im Jahr dazwischen wird jeweils der Bundeswettbewerb in Paderborn ausgetragen. Eine Jury aus renommierten Choreograf*innen, Tänzer*innen oder Tanzpädagog*innen bewertet die einzelnen Beiträge.

Weiter lesen...


JUGEND TANZT bietet Nachwuchstalenten eine Plattform für Begegnung und Austausch. Im Vordergrund stehen die Förderung und Stärkung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen sowie die Vermittlung von Kompetenzen im Bereich Tanz.
Die Teilnehmer von JUGEND TANZT haben die Chance, sich über ihre Tanzarbeit auszutauschen, gemeinsam neue Stile und Techniken in Workshops zu erlernen und auszuprobieren.Der Wettbewerb selbst wird in 4 Kategorien und 3 Alterskategorien ausgetragen.Tanzkategorien:
I. Aktuelle Tanzformen (HipHop, Show, Jazz etc.)
II. Volkstanz ( deutscher und internationaler)
III. Ballett ( höfischer Tanz, klassischer Tanz)
IV. Moderner Tanz (Limon, Graham, Lex u.a.)

Alterskategorien:
I. 7 – 11 Jahre
II. 10 – 16 Jahre
III. 15 – 27 Jahre
Mindestens 80% der Ensemblemitglieder müssen der jeweiligen Altersstufe entsprechen.

Jede Performance muss mindesten 3 Minuten lang sein, darf jedoch höchstens 6 Minuten nicht überschreiten.
Zur Anmeldung berechtigt sind Ensembles aus NRW und aus anderen Bundesländern, wenn dort kein eigener Landeswettbewerb ausgerichtet wird.

Der Wettbewerb wird nach Punkten gewertet. Die Ensembles, die in ihrer Kategorie mehr als 51 von 60 Punkten erhalten, werden zum Bundeswettbewerb delegiert.

Detaillierte Teilnahmebedingungen und Regularien werden wir hier rechtzeitig vor der Ausschreibung zum nächsten Landeswettbewerb NRW veröffentlichen genauso wie natürlich die Anmeldeformulare.

Schließen...

Teilnehmerrekord beim Landeswettbewerb NRW

Witten war am 26. und 27. November 2016 Zentrum für die junge Tanzkultur in NRW

 

Am letzten Wochenende hat die Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW gemeinsam mit dem Deutschen Bundesverband Tanz zum 7. Landeswettbewerb NRW JUGEND TANZT  in den Saalbau Witten eingeladen. Unter der Schirmherrschaft der nordrhein-westfälischen Jugend- und Kulturministerin Christina Kampmann trafen sich am Samstag und Sonntag rund 65 Gruppen mit über 600 jungen Tänzer*innen von 6 bis 27 Jahren aus ganz Nordrhein-Westfalen. Sogar Gastgruppen aus Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland waren extra angereist.
In den Kategorien aktuelle Tanzformen, moderner und zeitgenössischer Tanz, Volkstanz und Ballett stellten sich die Gruppen einer Fachjury aus fünf renommierten Tänzern*innen, Tanzpädagogen*innen und Choreografen*innen. Diese bewertete die Auftritte nach dem Regularium des Deutschen Bundesverbands Tanz, der den Bundeswettbewerb „Jugend tanzt“ ausrichtet. 

Aber das Wochenende stand neben Wettbewerb auch für die Begegnung und den tanzkünstlerischen Austausch mit Workshops für die Teilnehmenden und einem fachlichen Austausch der Tanzvermittler*innen und Choreografen*innen.
Am Sonntagabend ging mit einer großen Gala der Landeswettbewerb zu Ende. Die besten Gruppen NRWs präsentierten ihre Siegertänze und als Gäste waren die Bulgarische Folkloretanzgruppe “Donau” und Beiträge von Schülern*innen des “Tanzgymnasiums“ Essen-Werden zu bewundern.

In ihrem Grußwort betonte die Ministerin Kampmann wie wichtig der Beitrag der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW für die Tanzvermittlung in Schulen und der offenen Jugendarbeit ist. Sie freut sich, dass die besten Choreografien, die sich für den Bundeswettbewerb qualifizieren konnten, im Mai kommenden Jahres in Paderborn als Botschafter*innen das Kinder- und Jugendkulturland NRW repräsentieren werden.

DIE PREISTRÄGER
Die mit * versehenen Beiträge haben mehr als 51 von 60 Punkten erhalten und sind damit zum Bundeswettwerb im Mai 2017 in Paderborn delegiert.

Altersstufe A
Kategorie I: Aktuelle Tanzformen
“Kakerlaken” von der Tanzschule Two Times of Dance, Düsseldorf *

Kategorie III: Ballett
„Les Petites Sylphides“ von Die Tanzstelle Hankiewicz, Dortmund

Kategorie IV: Moderner und Zeitgenössischer Tanz
„Was wir alleine nicht schaffen, …“ von Tanzbau, Paderborn

Altersstufe B
Kategorie I: Aktuelle Tanzformen
“Afro” von der Tanzschule Two Times of Dance, Düsseldorf *

Kategorie II: Volkstanz
“Hava Nagila” von der Tanzschule Two Times of Dance, Düsseldorf *

Kategorie III: Ballett
„Eiskönigin“ von Die Tanzstelle Hankiewicz, Dortmund *

Kategorie IV: Moderner und Zeitgenössischer Tanz
„Songs of the south“ von Die Tanzstelle Hankiewicz, Dortmund *
Sonderpreis: „Die Maschine“ von der Bühnentanzschule Kult, Erftstadt *

Altersstufe C
Kategorie I: Aktuelle Tanzformen
„Break out“ von der Tanzwerkstatt Mamrenko, Hamm *

Kategorie III: Ballett
„Glückstag“ von der Bühnentanzschule Kult, Erftstadt

Kategorie IV: Moderner und Zeitgenössischer Tanz
„Die Bänke“ von der Tanzwerkstatt Mamrenko, Hamm *